dna - do not answer

tl;dr - neben Triggerwarnings brauchen wir ein Kürzel für "bitte nicht auf diesen Tweet/Status antworten" - [dna]

Vor kurzem hatte ich auf Twitter eine ziemlich unangenehme Konversation. Ich will hier nicht auf Details eingehen, um die Beteiligten anonym zu lassen und weil ich der Meinung bin, daß sich die Sache nicht mehr erklären oder klären lassen wird. Kurz gesagt ging es (aus meiner Sicht) um ein Mißverständnis, einen Menschen mit Depression und eins, das als Anti-Psychiatrie-AktivistIn meinte, einen Kreuzzug gegen mich als ableistisches Arschloch führen zu müssen (wovon ich übrigens Alpträume bekam). Auch darauf will ich nicht näher eingehen, aus dem genannten Grund und möchte hinzufügen, daß ich jede der involvierten Menschen in ihren jeweiligen Standpunkten sehr ernst nehme. Meine Einstufung des Ganzen als Mißverständnis ist nicht abwertend oder verharmlosend gemeint, sondern nüchtern beschreibend, aus meiner Wahrnehmung, als Mißverständnis. Vllt der Kürze und Momenthaftigkeit von Twitter geschuldet, vllt unglücklich aus den unterschiedlichen Standpunkten der einzelnen Akteure erwachsen und einfach nicht weiter lösbar. Vllt auch aus noch anderen Gründen, die niemand derzeit klärend erfassen könnte. Daß es sich offensichtlich nicht lösen lässt, ohne die Sache weiter zu eskalieren, macht es zumindest für mich nicht einfacher, aber ich respektiere diese Grenze.

Ich habe mit einigen mir vertrauten Menschen darüber gesprochen, um eine Lösung dafür zu finden, wie sich Ähnliches vllt vermeiden liesse. Es passiert öfter, daß eine Kommunikation im Netz eskaliert, weil die Beteiligten sich zu wenig kennen, weil ein Monitor die Stimmung Anderer nicht zeigt, weil bestimmte Formulierungen bestimmte Reaktionen triggern, auch wenn sie vllt anders gemeint sind, weil es schwierig ist, all das und noch viel mehr, das oft mitschwingt, aufzudröseln und angemessen zu reagieren. Obwohl alle Beteiligten mit Sicherheit die besten Absichten haben.

Ein Kernpunkt ist für mich, daß ich einem Tweet nicht ansehen kann, ob eine Antwort erwünscht ist. Es gibt Situationen, in denen eins vllt einfach nur mal in dieses Internet schreiben will, ohne eine Antwort zu erhalten. Weil eine Antwort, auch wenn sie gut gemeint ist, möglicherweise einfach nur überfordernd ist. Oder sonstwie unpassend und störend. Dafür möchte ich die Kennzeichnung [dna] vorschlagen - do not answer. Für das, was mir passiert ist, hätte es, aus meiner Sicht, geholfen, eine unnötige Eskalation zu vermeiden. Und vllt ist es ausreichend, einen solchen Tweet zu faven als Zeichen der Kenntnisnahme und nicht mit dem bestgemeinten *flausch oder *hug zu antworten, weil auch das überfordernd oder störend sein kann und eins nötigt, sich abgrenzen zu müssen. Was unter Umständen einfach zu viel sein kann.

Feed für diesen Eintrag

Kommentieren

Wer da?
Meine Rede

©2013 Regine Heidorn läuft auf Habari mit Inuit.css und nutzt Font Awesome sowie den Podlove Web Player. Die Header-Graphik kommt von Apfel Zet.